0%
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Bedarfe von Unternehmen und Verwaltungen


Wir bitten um Ihre Unterstützung!

Vor welchen Herausforderungen stehen Arbeitgeber in Deutschland? Welche Informationen und Unterstützungsangebote werden genutzt, um den demografischen Wandel und Digitalisierungsprozesse auf unternehmerischer Ebene zu bewältigen? Wir würden gerne Ihre Einschätzung dazu erfahren!

Durch die Corona-Pandemie befinden wir uns alle in einem Ausnahmezustand. Uns ist bewusst, dass sich Unternehmen und Verwaltungen mit vielen neuen Themen beschäftigen. Wir gehen in dieser Umfrage an einzelnen Punkten gezielt darauf ein. Dennoch möchten wir Sie bitten, die Fragen nicht nur mit Blick auf die derzeitige Sondersituation zu beantworten.

Die Umfrage wird ca. 15 Min Zeit in Anspruch nehmen. Es wäre schön, wenn sich je Unternehmen/Verwaltung exakt eine Person beteiligen würde. Eine Teilnahme ist bis zum 19.07.2020  möglich. Ihre Teilnahme ist natürlich freiwillig, Angaben werden streng vertraulich und anonym behandelt! Diese Umfrage ist Teil einer Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, das verschiedene Unterstützungsangebote für Unternehmen und Verwaltungen bereit hält und diese noch zielgenauer ausrichten möchte. 

Bitte nehmen Sie vor der Teilnahme unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis.



Im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) erfolgt aktuell eine Onlinebefragung durch das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) im Rahmen des Projekts „Studie zur Evaluation und Weiterentwicklung der Initiative Neue Qualität der Arbeit" (INQA) zum Zwecke der wissenschaftlichen Auswertung und Berichtlegung sowie zur Ableitung von Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung der Initiative Neue Qualität der Arbeit. 

Die Kontaktaufnahme erfolgt über öffentlich ausgewiesene Ansprechpartner von Good Practice Unternehmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (https://www.inqa.de/DE/Mitmachen-Die-Initiative/Ueber-uns/Vor-Ort/inhalt.html) und von Unterzeichnenden der Charta der Vielfalt (https://www.charta-der-vielfalt.de/unterzeichnen-sie/unsere-unterzeichner-innen/) sowie über ausgewählte Verteiler bzw. Intermediäre des BMAS. Rechtsgrundlage der Kontaktaufnahme im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist das wissenschaftliche Erkenntnisinteresse des f-bb und des BMAS i.S.v. Art. 6  Abs. 1 lit. F DSGVO. 

Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig und erfolgt nur im Falle bzw. auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die Befragung ist anonym, d.h. es werden keine personenbezogenen Daten erfragt. Sollten Sie im Rahmen der Befragung personenbezogene Angaben machen, werden diese vor der Auswertung anonymisiert. Die Auswertung und Berichtlegung wird dementsprechend keine Identifikation konkreter natürlicher Personen zulassen. 

Verantwortlicher der Verarbeitung personenbezogener Daten nach Art. 4, Nr. 7 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH, Rollnerstraße 14, 90408 Nürnberg (Verbundleitung). 

Um unbefugte Zugriffe auf die erhobenen Daten zu verhindern wurden diverse organisatorische und technische Maßnahmen getroffen: Die Lagerung der Daten erfolgt durch die OSN Online Service Nürnberg GmbH (Auftragsverarbeiter nach Art. 8, Nr.8 DSGVO), auf einem gesicherten videoüberwachten Server in Deutschland, der einen Zugang nur per RFID und PIN, stets protokolliert und unter Überwachung gestattet. Die Auswertung der Daten erfolgt ausschließlich durch qualifiziertes und befugtes Personal des f-bb, sowie ausschließlich zum oben genannten Zweck.

Etwaige personenbezogene Daten, die im Rahmen von Kontaktaufnahme oder der Befragung anfallen, werden grundsätzlich nach Projektende zum Ende des Jahres 2020 gelöscht.

Sie können die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer bei der Befragung angegebenen personenbezogenen Daten jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen, ohne dass Ihnen dadurch irgendwelche Nachteile entstehen. Der Verarbeitung Ihrer Daten für die Einladung zur Teilnahme können Sie unter Angabe von Gründen widersprechen. Sie haben das Recht auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die betreffenden und personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Berichtigung oder Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung sowie auf Datenübertragbarkeit. Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Eine automatisierte Entscheidungsfindung erfolgt auf Basis Ihrer personenbezogenen Daten nicht.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden sich in der DSGVO. Ansprechpartner am f-bb ist für inhaltliche Fragen Dr. Andreas Fischer (E-Mail: andreas.fischer@f-bb.de), für Fragen zum Datenschutz der Datenschutzbeauftragte des f-bb (E-Mail: datenschutz@f-bb.de).