Sie haben 0% dieser Umfrage fertiggestellt.
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Zukunftszentrum Bayern und Baden-Württemberg


Das „Regionale Zukunftszentrum Bayern und Baden-Württemberg“ ist Teil des vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderten Bundesprogramms „Zukunftszentren (KI)“.

Übergeordnetes Ziel des „Regionalen Zukunftszentrums Bayern und Baden-Württemberg“ ist es, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit Blick auf die Entwicklung und Umsetzung von Digitalisierungsstrategien sowie die Einführung und Nutzung von KI zu unterstützen. Es geht darum, Gestaltungskompetenz in den Unternehmen aufzubauen und alle für den Wandel fit zu machen. Hierzu bieten wir den KMU und ihren Beschäftigten kostenfrei und branchenbezogen betrieblich passgenaue Unterstützungen in den Bereichen Beratung, Weiterbildung und Vernetzung an. 

Mit dieser Umfrage möchten wir mehr über die Wünsche und Bedürfnisse von KMUs zu diesen Themen erfahren. Durch ihre Antworten helfen Sie uns, unsere Angebote bestmöglich auf Sie zuzuschneiden. Die Bearbeitungsdauer beträgt etwa 10-15 Minuten. Wir würden uns freuen, wenn Sie an der Umfrage teilnehmen. Selbstverständlich ist Ihre Teilnahme freiwillig und kostenlos.

 

Einverständniserklärung für die Teilnahme an der Befragung

Im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) erfolgt aktuell eine Onlinebefragung durch das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) im Rahmen des Projekts „Zukunftszentrum Bayern und Baden-Württemberg" zum Zwecke der wissenschaftlichen Auswertung und Berichtlegung sowie zur (Weiter)Entwicklung des Beratungs- und Qualifizierungsangebots des Zukunftszentrums.

Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig und erfolgt nur im Falle bzw. auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Im Rahmen der Befragung werden keine personenbezogenen Daten erfragt. Sollten Sie im Rahmen der Befragung personenbezogene Angaben machen, werden diese vor der Auswertung anonymisiert. Die Auswertung und Berichtlegung werden dementsprechend keine Identifikation konkreter natürlicher Personen zulassen.

Verantwortliche der Verarbeitung der ggf. angegebenen personenbezogenen Daten nach Art. 4, Nr. 7 DSGVO ist die Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH, Rollnerstraße 14, 90408 Nürnberg.

Personenbezogene Daten sind nach Art. 4, Nr.1 alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen.

Etwaige, auch personenbezogene, Daten, die im Rahmen der Befragung anfallen, werden grundsätzlich nach Projektende zum Ende des Jahres 2022 gelöscht.

Die vorliegende Einwilligung kann jederzeit ganz oder teilweise widerrufen werden, ohne dass den Teilnehmenden dadurch irgendwelche Nachteile entstehen und ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Alle Teilnehmenden haben das Recht auf Auskunft seitens der Verantwortlichen über die betreffenden und personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Berichtigung oder Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung sowie auf Datenübertragbarkeit. Teilnehmende haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Eine automatisierte Entscheidungsfindung erfolgt auf Basis der personenbezogenen Daten nicht.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden sich in der DSGVO und in der Allgemeinen Datenschutzbestimmung des f-bb unter https://www.f-bb.de/weitere-infos/datenschutz/. Ansprechpartner am f-bb ist für inhaltliche Fragen Julia Becker (E-Mail: julia.becker@f-bb.de), für Fragen zum Datenschutz der Datenschutzbeauftragte des f-bb (E-Mail: datenschutz@f-bb.de ).